Dienstag, 28. Oktober 2014

Es wird spannend... *Das Küstengrab* (Booklove)

Das Küstengrab (Klappentext)


Zum ersten Mal nach 23 Jahren kehrt Lea in ihr winziges Heimatdorf auf der Insel Poel zurück. Doch der Besuch endet in einem schrecklichen Unglück. Bei einem rätselhaften Unfall kommt Leas Schwester ums Leben, Lea selbst wird schwer verletzt und leidet seither an Amnesie.


Vier Monate nach dem Unfall reist Lea gegen den Rat ihrer Ärztin erneut nach Poel. Sie will herausfinden, was sie im Mai auf die Insel führte und wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie selbst kann sich an diese Zeit auf Poel nicht erinnern und ist auf die Hilfe ihrer alten Freunde angewiesen - doch deren Berichte widersprechen sich. die Jugendfreunde scheinen ein Geheimnis vor Lea zu verbergen, das weit in ihre gemeinsame Vergangenheit reicht...

Krimi habe ich ja schon ewig lange keinen mehr gelesen. Jedenfalls keinen, der im hier und jetzt statt findet und nicht im Mittelalter. Bei Krimis bin ich echt eigen, ja schon fast pingelig. Ich verkoste sie wie ein Weinliebhaber einen edlen Tropfen. Krimis müssen mich schon im Klappentext ansprechen und spätestens nach einer kurzen Leseprobe weiss ich, ob ich die Geschichte als lesenswert erachte. Ein Krimi muss bei mir schon mit einer spannenden Eröffnung beginnen. Einen Prolog empfinde ich als grosses Plus. Lange/langweilige Erklärungen und Beschreibungen mag ich gar nicht. Die Story muss mich von Anfang an in ihren Bann ziehen und fesseln und es ist auch nicht von Nachteil, wenn der Autor, hier handelt es sich um Eric Berg, schon einmal einen Bestseller *Das Nebelhaus*, geschrieben hat.

Auch ganz wichtig ist der Buchtitel! *Das Küstengrab* von Eric Berg erfüllt alle meine hohen Ansprüche und das in jeder Hinsicht!


Ein düsterer Titel der schon zum Nachdenken und Sinnieren einlädt bevor man überhaupt angefangen hat zu lesen, begleitet vom perfekten Buch-Cover in passenden Farbtönen, welches eine eben so düstere Dünenlandschaft vermittelt.

Ein spannender Prolog, der noch mehr Spannung verspricht und ein vielversprechender Übergang von 1990 zu 2013.

Lea, eine der Hauptcharaktere, erzählt ihren Teil der Geschichte in der ich-Form und dass Lea in ungefähr meiner Altersklasse forty plus ist, macht sie erst recht sympathisch. Ich konnte die Geschichte gut mitleben, wenn man das so sagen kann. Sie spielt in einem every-day Umfeld (na ja, fast) und ist sehr realistisch erzählt. Interessant ist es auch die Entwicklung der Protagonisten, vom Teenager zum Erwachsenen, zu beobachten. *Das Küstengrab* vergisst auch aber auch die Romantiker unter uns nicht uns so leben auch erste zarte Gefühle zwischen zwei Charakteren auf.

Ebenso wie einen guten Prolog, schätze ich auch ein gepflegtes Nachwort, und wurde hier wieder nicht enttäuscht.

Fazit: ein Page-Turner durch und durch! Ich darf euch *Das Küstengrab* gut und gerne weiter empfehlen und deshalb reiche ich das Buch jetzt auch an Herrn G. weiter, der seit er mich kennt (und das sind seine Worte) das Lesen für sich entdeckt hat.

Falls ihr euch "angesteckt" fühlt und die Story ebenfalls gerne lesen möchtet, folgt einfach diesem Link hier. Er führt euch direkt zum Bestellformular.

Auf *Das Küstengrab* bin ich wieder einmal mehr, durch Blogg dein Buch gestossen. Danke! Mit eurer Buchempfehlung habt ihr wieder einmal voll meinen Geschmack getroffen.

Ein grosses Danke an den Limes Verlag, der sich für mich als einen der "Testleser" entschieden hat.


Ich wünsche euch noch allen einen wunderbaren Nachmittag! Schön habt ihr vorbei geschaut! Macht's fein!

Liebste Grüsse
Eure Esther




 

Kommentare:

  1. hört sich klasse an - kommt mit auf meine immer-länger-werdende liste !
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich bin da auch eigen. Wenn der Text nichts ist oder das Buch nicht mir entsprechend aufgemacht ist, hat es leider keine Chance.
    Danke für die Empfehlung.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Esther,
    das ist ein toller Tipp von dir, dieses Buch werde ich beim nächsten Besuch in der Buchhandlung suchen .
    Vielen Dank .
    Ich mag Krimis auch gerne, muß nicht unbedingt immer ein blutrünstiger Thriller sein, nicht wahr? Das mag ich nämlich nicht so gerne....
    lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Esther
    Viel Spass beim Lesen. das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste :-) ... Ich liebe Krimis. bin mal gespannt wie es dir gefällt.
    Wo ich auch immer viele neue spannende Bücher finde ist auf lovelybooks. Falls Du Lust hast mal rein zu schauen .... Auf meinem Blog links in der Sidebar wo mein Lesestatus angezeigt wird findest Du einen Link. Dort kann man auch immer mal wieder Bücher gewinnen zu Leserunden ...
    Ich wünsche Dir eine tolle Lesezeit, mit leckerm Tee, kuscheligen Decken, schönem Kerzenschein und spannenden Zeilen
    Ganz liebe Grüsse aus em Luzernischen
    Die Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Liebi Esther

    Ich gebe zu, ich bin eher der 1700-bis-1900-US-oder-Afrika-oder-Australien-Siedler-Liebesgeschichten-Typ, aber was du da schreibst tönt ja ganz schön spannend!!

    Lieber Gruss und einen wundervollen Tag
    Nicci

    AntwortenLöschen

Schön seid ihr da! Ich freue mich über eure Kommentare! Danke!

Fröhlichste Grüsse
Esther

Danke, Thanks, mille Gracie, Merci, Vergälts Gott

Lieben Dank für eure Besuche auf meinem Blog und für die netten Kommentare!

Es ist schön, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Ich freue mich immer sehr über eure Inputs und über jedes Herz, das ihr mir schenkt!

herzlichst
Esther



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...