Montag, 4. August 2014

Hausberg, Kaiserschmarrn & lecker Strudel (Unterwegs im Meranerland # Teil two)

Auf 2361 m ü. M. befindet sich die Kuhleitenhütte. Die letzte "Jausen"-Station bevor sich der *mutige* Bergsteiger auf den Weg zum Gipfel des kleinen, oder grossen Ifingers macht. Das Interessante an der Hütte ist, dass diese trotz der Höhe auch im Winter, während einzelner Tage unter der Woche geöffnet hat.


Der Aufstieg zur Hütte hat es in sich. Kleinkinder sind im Trage-Gestell sicher besser aufgehoben.



Obwohl ich nicht zu den ganz *mutigen* Berg-Gängern gehöre, mache ich diese Tour jetzt schon zum 3. Mal. Allerdings endet das Abenteuer für mich in der Kuhleitenhütte.


Während Herr G. noch den Aufstieg zum grossen Ifinger in Angriff nimmt, widme ich mich lieber den kulinarischen Köstlichkeiten. Nebst Kaiserschmarrn und Knödel gibt es dort nämlich auch himmlischen, homemade Aprikosen-Strudel. Der Hüttenwirt behauptet zwar Augen zwinkernd, diesen selbst gebacken zu haben, aber ich denke, da ist doch eine Hüttenwirtin fleissig im Hintergrund tätig.



Begeistert bin ich auch jedes Jahr von den frei-laufenden "Haflingern" und anderen Pferden, denen man beim Aufstieg begegnet. - und erst mal oben angekommen bin ich immer mächtig stolz auf meine Leistung und geniesse die traumhafte Aussicht auf der Sonnenterrasse.


Ich bin mir fast sicher, dass ich auch nächstes Jahr wieder einen Stein vom Fusse des Ifingers "mopse" und als Andenken mit nach Hause nehme. Verrückt; ich trage Steine den Berg runter....

Danke für's Lesen! Macht's fein!

Liebste Grüsse
Eure Esther

Kommentare:

  1. Liebe Esther

    Dieses Fleckchen Erde scheint wundervoll zu sein :)
    Ich kenne noch ein paar von diese "Verrückten" die Steine den Berg runter oder die Schlucht hoch tragen, bist also nicht alleine damit ;)
    Ganz liebe Grasse
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. wow das sieht ja traumhaft aus
    da wäre ich auch gerne :-)
    danke für die tollen Fotos
    guten Start in die neue Woche
    Lg SilviA

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht toll aus und der Strudel war sicher sehr fein.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Esther,

    Das ist ja wunderschön! Leider haben wir es dieses Jahr noch nicht in die Wanderschuhe geschafft, ich hoffe aber, das kommt noch! Die Aussicht ist doch einfach einmalig schön!

    Liebe Grüsse
    Nicci

    AntwortenLöschen
  5. Oh da habt ihr es aber so richtig schön. Oha, die Pferde hoch oben auf der Weide.
    Viele Grüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  6. danke für die schönen Bilder. Und ja ... Steine sammeln macht Spaß :-)

    lieber Gruß vonHeidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. cool..find ich echt super!! Du kannst wirklich stolz auf dich sein wenn du den Aufstieg geschafft hast. Ich habe 2012 zum ersten mal solch Touren mit meinem EX-Freund gemacht..wir waren drei Tage unterwegs, mit zwei Übernachtungen in den Hütten. Es war sehr anstrengend! Ich war fix und alle aber stolz auf mich und auch froh, das ich es heil nach oben und wieder nach unten geschafft habe.
    Belohnt wird man mit einer fantastischen Aussicht auf das Tal.

    LG von Nanny

    AntwortenLöschen
  8. so schöni Bilder, danke!!
    Liebe Gruess Nicole

    AntwortenLöschen
  9. meyne holde maid...deine ähm EURE KNIPSereyen erquicken mein herz so sehr...da ist aller kummer sofort vergessen und verdrängelt...danke dafür *HÄNDCHENknutschenTU* seyd ♥-lich gegrüßt, eure silke von und zu NIMMERLAND :-)

    AntwortenLöschen

Schön seid ihr da! Ich freue mich über eure Kommentare! Danke!

Fröhlichste Grüsse
Esther

Danke, Thanks, mille Gracie, Merci, Vergälts Gott

Lieben Dank für eure Besuche auf meinem Blog und für die netten Kommentare!

Es ist schön, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Ich freue mich immer sehr über eure Inputs und über jedes Herz, das ihr mir schenkt!

herzlichst
Esther



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...