Mittwoch, 21. Mai 2014

Achtung, Zucker!

Heute möchte ich euch, das Taschenbuch *Achtung, Zucker!*, auf welches ich durch die Aktion "Blog dein Buch" aufmerksam geworden bin, näher vorstellen.

Wie die Meisten von uns, lebe auch ich gerne meine *süsse Seite* aus! *Achtung, Zucker!* ist ein handlicher Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und kann hier bezogen werden. *Achtung, Zucker!* ist übrigens auch als E-Book erhältlich.


Als bekennender Zucker-Junkie ist mir das sweet-Cover natürlich sofort aufgefallen und hat mich magisch angezogen. Sieht aber auch zu appetitlich aus! Wobei wir eigenglich auch schon beim Kern-Thema der Lektüre sind!

Der Ratgeber behandelt Fragen wie;

Macht Zucker wirklich süchtig?
Was ist Zucker eigentlich?
Wie viel Zucker essen wir?
Welche Zuckeralternativen gibt es?

Sehr interessant sind auch die *36 Zuckerfallen, die jeder kennen sollte*. Ich habe nicht wenig gestaunt, als ich "die Wahrheit" über den Zuckergehalt von Pulvermischungen für Kaffeegetränke, gelesen habe. Das selbe gilt übrigens auch für Kaffeegetränke aus dem Kühlregal.

Besonders sympathisch an dem Ratgeber ist aber, dass er für jedes angeprangerte Lebensmittel (auf der linken Buchseite), auch sogleich eine leckere Alternative auf der rechten Buchseite bietet.

Da findet sich z.B.: ein Gewürz-Kaffee-Genuss-Rezept mit leckeren Zutaten wie; Nelken, Zimt, Kardamom und Sahne.

- und auch auf meine heiss geliebten Kühlregal Kaffeegetränke muss ich nicht gänzlich verzichten. Ich ersetze einfach die Hälfte des Getränkes mit (fettarmer) Milch. Ok; über die fettarme Milch muss ich nochmal nachdenken....

Wie schon erwähnt, ist die Lektüre sehr logisch aufgebaut; Zuerst befasst man sich mit der Erklärung was Zucker eigentlich ist. In einem weiteren Kapitel wird der Zuckerkonsum genauer unter die Lupe genommen und Alternativen vorgestellt. Interessante Rezepte laden zum Nachkochen ein!

*Achtung, Zucker!* ist ein sehr nüchterner, sachlich gehaltener Ratgeber, der auch in jeder Handtasche Platz findet.

Das Buch ist sehr zu empfehlen und ich lege es allen nahe, denen etwas an ihrer Gesundheit liegt, oder die etwas in ihrem Zucker-Konsum-Verhalten ändern möchten!

Ich danke euch für's Lesen und wünsche euch noch einen bezaubernden Tag!

Liebste Grüsse
Eure Esther

Kommentare:

  1. Da tust Du Dir was Gutes!!! Ich könnte jetzt ganz weit ausholen, lasse ich aber, aber seit vor ein paar Jahren bei mir eine erhebliche Lebensmittelunverträglichkeit festgestellt wurde und ich ganz genau aufpassen muss, was ich esse, weiß ich was so alles in den Lebensmitteln steckt ... man kann nur den Kopf schütteln. Zucker (nicht zu wenig) in Wurst!!! Habe dadurch aber auch viele Lebensmittel kennengelernt, wo es richtig gemacht wird!! Alternativen sind da!!!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  2. Gekauft! Solche Bücher interessieren mich immer!! Danke für den Tipp, und jetzt gibt es eine dicke Scheibe Brot mit diesem braunen leckeren Schokostreichgedöns:o) Spaaaaass. Herzliche Grüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  3. Tönt spannend - ja, gell manchmal staunt man nur noch wo sich überall der Zucker versteckt!!
    Viel Spass bei deiner Lektüre wünscht dir Rita

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich bin auch süchtig, totaaaal! Danke, dass du das Zuckerthema aufgegriffen hast. Was ich sehr extrem finde, ist all der Zucker in Babynahrung. Milchpulver, Knabbereien... Ich bin auf Xylit umgestiegen und da es sehr teuer ist, gehe ich sparsam damit um. 1kg reicht 2-3Mt für den alltäglichen Gebrauch. Mal Dessert und Kuchen oder Guezli damit. Dann habe ich Schleckmaul es tatsächlich geschafft, ziemlich viel Süssem abzuschwören. Aber der Schoggi bleibe ich treu!
    Sogar mein Mann hat begriffen, dass Süssgetränke den Durst nicht löschen und mittlerweile finde ich gekauften Kuchen definitiv auch zu süss!
    Eine Umstellung, die sich definitiv gelohnt hat!

    Lieber Gruss Kristina

    PS: Wenn mir das Buch mal über den Weg läuft, werde ich es bestimmt auch kaufen! Tönt super!

    AntwortenLöschen
  5. Toll, noch vor 2 Jahren wurde man richtig doof angeschaut, wenn man etwas gegen Zucker sagte.aber jetzt sind wir auch in der schweiz langsam etwas "klüger" also, vielleicht. Aber ich denke dass ist eine super lecktüre und danke fürs zeigen. liebe grüsse Anita p.s. auf meinem blog hab ich noch ein Schokoladen Buch, was tolle Rezepte hat, auch ohne zucker. www.naehelfchen.blogspot.ch

    AntwortenLöschen

Schön seid ihr da! Ich freue mich über eure Kommentare! Danke!

Fröhlichste Grüsse
Esther

Danke, Thanks, mille Gracie, Merci, Vergälts Gott

Lieben Dank für eure Besuche auf meinem Blog und für die netten Kommentare!

Es ist schön, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Ich freue mich immer sehr über eure Inputs und über jedes Herz, das ihr mir schenkt!

herzlichst
Esther



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...