Freitag, 20. Dezember 2013

Freitag ist Freutag #6

Seid ich 5 Jahre alt bin, kann ich stricken. Das lag bei uns in der Familie! Meine Mutter verdiente damals, als Strickerin in einer Fabrik, dazu. Das war in den 60er/70er Jahren.

Die eigentlichen Grundregeln des Strickens zeigte mir aber, - und das schon lange bevor die männlichen strickenden *Boshi-Twins*:-) überhaupt ihren ersten Schrei taten und auf sich aufmerksam machten, mein Vater.


Zusammen mit meiner Mutter verfeinerte ich dann meine Technik und strickte mit ihr zusammen meinen ersten Kissenüberzug.

- aber von einem vermochte mich niemand zu überzeugen, weder meine Eltern, noch meine späteren Handarbeitslehrerinnen, die noch heute über meine Methode den Kopf schütteln mögen; es ist mir schier unmöglich, den Faden um den Finger zu wickeln.

Ich lege diesen immer separat um die Nadel.... 

Wie dem auch sei! Ich habe viel gestrickt, ich habe wenig gestrickt und es teilweise jahrelang ganz sein lassen um dann wieder voll durch zu starten. In so einer Phase befinde ich mich jetzt.


Ich arbeite an einem, wie ich finde, entzückenden Kinder-Pullover. - und weil ich so lange nicht mehr genadelt habe, freue ich mich jedes mal wie Bolle, wenn ich wieder ein paar extra-Minuten gewonnen habe und an meinen Projekt weiter arbeiten kann.

Einen wunderbaren Freutag wünsche ich euch! Hier fängt es vermutlich bald an zu schneien. - Also richtig schönes Strick-Wetter! Mehr *Freudiges* findet ihr hier!

herzlichste Grüsse
Eure Esther

Kommentare:

  1. Ich finde ja auch, dass es nichts schöneres im Winter gibt als die Nadeln klappern zu hören. Weiterhin viel Freude dabei.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Esther,
    dein Blog war zwischendurch weg, oder? Jdfls schön, mal wieder bei dir zu sein.
    Deine persönliche Strickgeschichte ist niedlich und du hast sie auch schön niedergeschrieben. Haben die Frauen damals in der Fabrik alles mit der Hand gestrickt?
    Ich wünsche dir eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Gesundheit und Glück für 2014.
    Liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  3. Einfach schön. Hab auch gerade wieder mit dem Stricken begonnen :oD

    GLG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  4. Viel Freude am Schnee und wachsendem Pulli... bin gespannt auf das Endergebnis :-)
    Liebe Grüsse und schöne Feiertage!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wie toll, dass du Stricken von deinem Vater gelernt hast! Ich habe es dem Kamelmann auch einmal beigebracht, aber das war so schwierig weil er Linkshänder ist ;)

    Viel Spass beim Stricken - gehört für mich zu den entspannendsten Tätigkeiten überhaupt.

    AntwortenLöschen
  6. Strickst du wie die amerikanerinnen? Die stricken doch auch ohne faden-um-den-linken-zeigefinger. Ich habe mir das eben mal bei goggle angesehen. Ich finds interessant, kann's mir aber nicht so richtig vorstellen. Es hemmt doch den Strickfluss, wenn man immer wieder die rechte Nadel loslassen muss, nicht? Zeigst du uns das fertige Strickstück?
    Ä guätä Rutsch ins neue Jahr
    Milena

    AntwortenLöschen

Schön seid ihr da! Ich freue mich über eure Kommentare! Danke!

Fröhlichste Grüsse
Esther

Danke, Thanks, mille Gracie, Merci, Vergälts Gott

Lieben Dank für eure Besuche auf meinem Blog und für die netten Kommentare!

Es ist schön, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Ich freue mich immer sehr über eure Inputs und über jedes Herz, das ihr mir schenkt!

herzlichst
Esther



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...