Donnerstag, 19. Dezember 2013

a never ending Story

Dezember 2010; mein aller-aller 1. Versuch selber Karamell-Bonbons herzustellen endete in einem Disaster. Eine undefinirbare, hellgelbe Masse, die zwar verführerisch duftete, aber einfach nicht hart wurde!

Da halfen auch 20 Minuten im Kühlfach nicht....




Oktober 2011; Den 2. Versuch unternahm ich in diesem Jahr sogar schon im Herbst, damit ich bis Dezember auch wirklich die perfekten Karamellen zur Hand haben würde!

- Denkste!      - Auch wieder Fehlversuch mit ähnlichem Ausgang wie 2010...

Dezember 2012; In diesem Jahr konnten mir die Bonbons mit der zähflüssigen Masse gestohlen bleiben. Nicht mit mir!


Sonntag, 15. Dezember 2013; Es musste doch möglich sein, anständige Karamell-Bonbons zu produzieren! Diesmal wollte ich nichts mehr dem Zufall überlassen und habe mir bei einer *alten Häsin* also so alt bist du nun auch wieder nicht, liebe P. (in Wahrheit trennen uns nur wenige Jährchen :-) Rat geholt und wie es aussieht war für meine Fehlschläge nur ungenügende Geduld verantwortlich.


Heute; 19. Dezember 2013; Also, die selbe Prozedur, wie die anderen Jahre, nochmal von vorn! - und wieder wird das Zeug nicht goldbraun und wieder wird die Masse nicht fest zum G.ier nochmal...

Also musste wohl was dran sein und das Rahm-Zucker-Butter-Gemisch MUSS wirklich 2 Stunden köcheln!  Tia, was soll ich sagen; Es ist was dran! Die Bilder sind alle heute entstanden und alle Karamells sind in meiner Küche entstanden! Yeah!


Also, lieber Schatz, wenn du das liesst; komm schnell nach Hause! Es gibt frische Karamell-Bonbons! ( - und sicher nicht die letzten in diesem Jahr)

Einen wunderschönen Donnerstag-Abend wünsche ich euch! Macht's fein!

herzlichste Grüsse
Esther

Rezept; von hier
Baker's-Twine von: www.atelier-graechbodi.ch

Kommentare:

  1. Lecker
    Das erinnert mich an meine Kindheit ungefähr 1950 .Meine Mutter war arbeiten ,ich wollte Bonbons haben.Habe Zucker in die Pfanne geschüttet und mit dem Löffel alles umgerührt.
    Die zähe Masse ging nicht mehr aus der Pfanne raus.Oh weh,da gab es Stubenarrest.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  2. Esther!!!!!! Die sind super-schön geworden und die Bilder laden ein, sich mal schnell eins zu stibizen ;-) Ich freu mich für dich, dass du so leckeren Erfolg hattest!!
    Liebste Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Gut Ding will Weile haben. Schön bist du so beharrlich und hast es wieder und wieder probiert. Chapéau. Das Ergebnis ist wenns gelingt einfach himmlisch. Ich rieche schon den feinen Karamellduft. Herzliche Grüsse und geniess es! Tamara

    AntwortenLöschen
  4. hallöchen
    die sehen lecker
    am liebsten würde ich jetzt eines probieren
    süße Grüße SilviA

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Esther
    Mmmmhhhh.... so fein! Ich glaub, ich komm zu Dir ;o)
    Eine wunderschöne Weihnachtszeit wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Fein sehen sie aus! Ich unterschätze den Zeitaufwand jeweils auch und rühre und rühre und rühre. Aber die Geduld wird jeweils belohnt...
    Herzlich Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Esther,
    so, jetzt hast du den Bogen raus...manchmal braucht mal halt mehrere Anläufe!
    Sehen seeehr lecker aus und ich wünsche dir viiiel Vergnügen mit den kleinen Dingern...
    lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Freue mich für dich, dass es endlich geklappt hat. Hab vor einiger Zeit auch Rahmtäfeli ausprobiert und sind zu meinem erstaunen zum ersten Mal gelungen. http://www.kleefalter.blogspot.ch/2013/10/rahmtafeli-in-spitztute.html
    Man muss sie wirklich laaaaange köcheln...
    Einen wunderschönen Abend und geniesst die gelungenen Karamell-Bonbons.
    Lg Kleefalter

    AntwortenLöschen
  9. Bei deinen Fotos bekommt direkt Lust auf Karamelbonbons, Mist habe leider keine im Haus. Sehen super aus und schmecken bestimmt auch so.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Geduld ist ja bei mir auch immer so eine Sache ... aber offensichtlich manchmal nötig. Sehen total lecker aus und den Geruch stelle ich mir jetzt mal vor!!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Esther

    Super hat sich deine Geduld gelohnt und du hast es endlich geschafft ;)
    Die Bonbons sehen sehr süss und köstlich aus :D
    Liebste Grüsse
    Katja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Esther
    Bei mir hat's auch nie geklappt.....
    Danke für deinen Tipp!
    Vielleicht Versuch ich's auch dieses Jahr nochmals .... :0)
    Liebe Grüsse, mica

    AntwortenLöschen
  13. Nun ich finde immer, solange etwas essbares schmeckt ist mir die Konsistenz egal- Ich mag am liebsten Schokoladenkuchen die halb aus der Form laufen. Ich bin mir sicher, die Karamellbonbons schmecken super!

    AntwortenLöschen

Schön seid ihr da! Ich freue mich über eure Kommentare! Danke!

Fröhlichste Grüsse
Esther

Danke, Thanks, mille Gracie, Merci, Vergälts Gott

Lieben Dank für eure Besuche auf meinem Blog und für die netten Kommentare!

Es ist schön, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt!

Ich freue mich immer sehr über eure Inputs und über jedes Herz, das ihr mir schenkt!

herzlichst
Esther



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...